NETZWERK REGENBOGEN ist eine politische Organisation, die sich auf die Prinzipien
          ökologisch - sozial - basisdemokratisch - gewaltfrei
beruft. Wir wollen diese Basis alternativer Politik bewahren und weiterentwickeln. Unser politischer Anspruch geht über den von Parteien, Bürgerinitiativen, Friedens- und Umwelt-Organisationen hinaus, da wir eine gesamtgesellschaftliche Wende erreichen wollen, statt nur punktuelle Ziele zu verfolgen.

Ökologische Politik darf sich nicht in einem Reparaturbetrieb erschöpfen, der die gegenwärtige Ausrichtung auf eine Zerstörung der globalen Lebensgrundlagen nicht in Frage stellt. Eine tiefgreifende Umkehr ist überlebensnotwendig. Einzelne Aspekte sind eine Verkehrswende, eine Agrarwende und ein sofortiger Ausstieg aus der Atomenergie.

In Zeiten der Globalisierung ist der weitere Abbau sozialer Rechte nur zu stoppen, wenn wir eine konsequent antikapitalistische Politik verfolgen. Wichtigste Grundlage hierfür ist der Aufbau einer globalen Solidarität.

Basisdemokratie unterscheidet sich grundlegend vom Demokratieverständnis wie es von den führenden Industriestaaten praktiziert wird. Statt in einem angeblich repräsentativen Parlament, in dem real die Interessen des Kapitals schwerer wiegen als die der Mehrheit der Bevölkerung, müssen die Entscheidungen vor Ort von den Betroffenen selbst getroffen werden. Hierzu werden bereits seit Jahren konkrete Modelle entwickelt und in der Praxis erprobt. Kernbereich ist die Demokratisierung der Wirtschaft, da diese die Basis jeglicher Machtausübung darstellt. Die Selbstverwaltung von Unternehmen durch die Belegschaft ebnet den Weg zu einer Basisdemokratie in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Gewaltfreiheit und Pazifismus sind aus unserer Sicht untrennbar miteinander verbunden. Den Weg zu einer gewaltfreien Gesellschaft wollen wir mit gewaltfreien Mitteln erkämpfen. Gewaltfreiheit ist nicht mit der Tolerierung von Krieg und Terror vereinbar. Nur Politik, die auch in der Gegenwart jegliche Form von Militär, Volksarmee, Guerilla oder Resistance ablehnt, ist in der Lage eine gewaltfreie Gesellschaft aufzubauen.

Vielleicht fühlt sich die eine oder der andere an das ursprüngliche Programm der GRÜNEN erinnert. Noch immer beruft sich diese Partei auf die Prinzipien
          ökologisch - sozial - basisdemokratisch - gewaltfrei
Doch bereits seit 1990 verfolgt 'Bündnis 90 / Die Grünen' immer offener eine naturzerstörerische, antisoziale, hierarchische und kriegerische Politik.

Aus der Erfahrung der über mehrere Jahre hin schleichend vollzogenen "Verstaatlichung" dieser Partei haben wir die Konsequenz gezogen, uns im Sinne Petra Kellys als "Anti-Parteien"-Organisation zu formieren.

 

Wer
  • Kontakt mit uns aufnehmen
  • Beiträge für eine der Seiten senden oder
  • Mitglied bei NETZWERK REGENBOGEN werden möchte
sende bitte ein e-mail an:
webmaster@netzwerk-regenbogen.de

"Wir werden niemals Frieden in der Welt haben, bevor die Menschen überall anerkennen, daß Mittel und Zweck, Weg und Ziel nicht voneinander zu trennen sind."

   Martin Luther King